Registrieren

5 legendäre Gadgets, die Sie besser im Keller haben sollten.

Polaroid OneStep Quelle: Wikimedia Sie denken, online im Casino zu spielen, ist der einzige Weg, um schnell Geld zu verdienen? Dann sollten Sie ganz schnell Ihren Keller durchsuchen! Einige Geräte aus den 80er- und 90er-Jahren sind mittlerweile richtig viel Geld wert. Der Witz dabei: Es handelt sich nicht um Exoten, sondern Gegenstände, die damals (fast) jeder hatte. Auf den Keller, fertig, los!

Nintendo 64

Als die knubbelige Spielkonsole auf den Markt kam, löste Sie ein Erdbeben aus. Angehörige (fast) aller Altersklassen verliebten sich in Mario-Kart. Manche attestierten dem japanischen Hersteller deshalb, nur „kindische Spiele“ auf Lager zu haben. Dass die Konsole auch anders konnte, zeigte das Spiel „Goldeneye“. Dort schlüpfte der Spieler in die Rolle von James Bond, um reihenweise Bösewichte zu erschießen. Das Spiel landete auf dem Index, was die Nintendo-64-Konsole von ihrem Kinderzimmer-Image erlöste. Heute ist sie über 1.500 Euro wert.

Nintendo Gamecube

Auch der Gamecube zählt zur Liga der Nintendo-Klassiker. Hier waren es Spiel wie Pitfall, die schlaflose Nächte verursachten. Außerdem ließen sich gleich vier Controller anschließen, um gemeinsam Spaß zu haben. Der Gamecube bot der Sony-Playstation sechs Jahre lang die Stirn, ehe er aus dem Programm genommen wurde. Heute ist er über 1.000 Euro wert. Da soll noch einer sagen, mit Würfeln ließe sich kein Geld verdienen. Sie haben noch einen? Wir gratulieren von ganzem Herzen!

Der Sony Walkman

SONY Walkman Quelle: Wikimedia Waren das noch Zeiten: Lange vor iTunes und Streaming versorgte der Sony-Walkman die Menschen überall mit Musik. Es handelte sich um einen tragbaren Kassetten-Spieler, der mit einem Kopfhörer ausgeliefert wurde. Kassetten? Waren das nicht diese eckigen Dinger, die so gerne von den Autoradios gefressen wurden? Genau! Sollten Sie vergessen haben, Ihren Sony-Walkman wegzuwerfen, haben wir eine gute Nachricht für Sie: Er ist mittlerweile rund 230 Euro wert. Ihre Jugend war schon moderner? Ihr Walkman von Sony hat schon CDs abgespielt? Noch besser: In dem Fall dürfen Sie sich auf rund 400 Euro freuen.

Nokia 3310

Nokia war einst der Marktführer im Handy-Sektor. Ihr Imperium brach zusammen, als Apple das iPhone vorstellte und damit den Markt umkrempelte. Leider gelang es dem Handy-Riesen nie, in der Smartphone-Welt bedeutende Marktanteile zu erobern. Ironie des Schicksals: Nokia hatte lange vor Apple ein Smartphone entwickelt. Leider glaubte die Chefetage nicht an den Erfolg dieser Idee, sodass die wenigen Prototypen nie zur Serienreife gelangten. Dennoch denke heute viele mit glänzenden Augen an die Zeit zurück, als Mobiltelefone noch revolutionär waren. Sollten Sie so jemanden finden (und ein Nokia 3310 besitzen), wird Ihre Haushaltskasse sich über mindestens 200 Euro freuen!

Apple iPod: die erste Generation

Es heißt, Steve Jobs hätte einst einen Zulieferer besucht, der ihm etwas Revolutionäres präsentierte: eine Mini-Festplatte. Leider konnte der Elektronik-Hersteller nicht wirklich etwas damit anfangen. „Unser Entwickler haben das gebaut, aber wer braucht schon so kleine Festplatten?“. Der Apple-Gründer sah dies anders und bestellte, was das Zeugs hielt. Er hatte die Lösung gefunden, um MP3-Player endlich attraktiv zu machen. „1.000 Songs in Deiner Hosentasche“ lautete die Devise, die den iPod zum Welterfolg werden ließ. Der iPod revolutionierte die Musikwelt und legte den Grundstock für das iPhone. Falls Sie Apples Wundertüte damals gekauft, aber nicht ausgepackt haben (Wer macht denn so etwas?), ist Ihr iPod über 10.000 Euro wert. Sie haben ihn aus der Verpackung geholt, um Musik zu hören? Dann dürfen Sie sich immer noch über rund 700 Euro freuen. Außerdem haben Sie all die Jahre tolle Songs in der Hosentasche gehabt.


Der Videoschiedsrichter im Alltag ... Die zehn bestverdienenden Sportlerinnen ...