Registrieren

Wo Spitzensportler Urlaub machen

Quelle: Pexels Spitzensportler verdienen eine Menge Geld, müssen dafür aber einiges tun. Das ganze Jahr über erbringen sie überragende Leistungen und stellen ihr Privatleben in den Hintergrund. Nur selten haben sie die Gelegenheit, es sich richtig gutgehen zu lassen. Bei Mannschaftssportlern ist dies im Sommer oder im Winter der Fall, wenn der Ligabetrieb für einige Wochen pausiert und auch kein Training ihres Vereins stattfindet. Dann heißt es für sie: Ab in den Urlaub! Nun können sie ihre freie Zeit genießen, am Strand liegen oder im örtlichen Casino ihr Glück beim Roulette versuchen. Es folgen fünf der beliebtesten Urlaubsziele bekannter Sportler.

Dubai

Die Metropole in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist der Inbegriff für Luxus und einen glamourösen Lebensstil. Zahlreiche Sportler statten der Großstadt in ihrer Freizeit einen Besuch ab und genießen die Sonne in einem der vielen Luxusressorts. Besonders beliebt ist das Hotel „Burj Al Arab“, das über einen hauseigenen Strand verfügt. Für viel Aufsehen sorgte der Bayern-Spieler Franck Ribéry, als er Anfang 2019 Urlaub in Dubai machte. Er kehrte nämlich im Restaurant „Nusr-Et“ ein, das vom türkischen Promikoch Nusret Gökçe geführt wird. Dort ließ sich Ribéry ein mit Gold überzogenes Steak für 1.200 Euro schmecken und postete ein Video davon in den sozialen Medien. Auf die teilweise harte Kritik von Fans und Medien reagierte der Franzose seinerseits dünnhäutig und beleidigend und provozierte damit einen handfesten Skandal.

Ibiza

Eine weitaus kürzere Anreise haben europäische Sportler, wenn sie Ibiza zu ihrem Urlaubsziel machen. Auf der spanischen Insel gibt es ebenfalls zahlreiche gehobene Hotels und Ressorts, in denen die reichen Besucher unter sich sind. Die Abende verbringen sie in Clubs auf der Insel, wobei sich vor allem die Anlage im „Ushuaïa Ibiza Beach Hotel“ einen hervorragenden Ruf erworben hat. Auf der dortigen Bühne treten regelmäßig weltbekannte DJs wie Steve Aoki oder David Guetta auf und heizen dem Publikum ordentlich ein. Der Floor ist auch deshalb so beliebt, weil er über einen der größten Infinity-Pools auf Ibiza verfügt. Lionel Messi verbringt regelmäßig seinen Urlaub mit Frau und Kindern auf der spanischen Insel. Im Sommer 2017 etwa feierte der Star des FC Barcelona mit seinen Teamkollegen Luis Suárez und Cesc Fàbregas und zahlte angeblich an einem Abend für 41 Flaschen Champagner über 37.000 Euro. Quelle: Pexels

Barbados

Manche Sportler wählen ein eher exotisches Reiseziel für ihre Ferien: die karibische Insel Barbados. Dort suchen die meisten von ihnen das Luxus-Ressort „Sandy Lane“ auf, das bekannt ist für sein gehobenes Ambiente. Gleich drei Golfplätze stehen den Gästen zur Verfügung, dazu ein Spa auf einer Fläche von mehr als 400 Quadratmetern. Die Spieler Thomas Vermaelen und Wayne Rooney wurden in der Vergangenheit bereits auf Barbados gesichtet.

Portugal

In kurzer Distanz zum Arbeitsort der meisten europäischen Sportler liegt die Küste von Portugal. Die beliebteste Region des Mittelmeerlandes ist die Algarve. Dort darf vor allem das Urlaubsressort „Quinta do Lago“ regelmäßig prominente Gäste begrüßen. Dessen Highlights sind die drei Golfplätze und die ausgezeichneten Restaurants. Der portugiesische Fußballer Cristiano Ronaldo kehrt gerne in seine Heimat zurück, auch die ehemaligen britischen Nationalspieler Steven Gerrard und John Terry sind häufig in Portugal.

Los Angeles

Wem ein längerer Flug nichts ausmacht, reist im Urlaub an die US-amerikanische Westküste. Dort ziehen vor allem die Spiele der Los Angeles Lakers prominente Sportler an. Viele Fußballer aus der Bundesliga verbringen ihren Sommer regelmäßig in L.A. und Umgebung.


Diese sechs Werbekampagnen sorgten ... Endlich wieder unterwegs mit ...