Registrieren

Kaffee-Eigenheiten aus aller Welt

Geröstete KaffeebohnenQuelle: undulatus / Pixabay

Viele Menschen können ohne eine Tasse Kaffee den Tag kaum durchstehen – gehören Sie vielleicht auch dazu? Die Kaffeepflanze ist afrikanischen Ursprungs verbreitete sich durch den Anbau in Kolonien weltweit. Der Anbau erfolgt heute in über 50 Ländern. Nach nun schon ca. 400 Jahren Kaffeegenuss ist die Beliebtheit des Getränks ungebrochen. Eine Tasse Kaffee eignet sich auch sehr gut als Begleiter, wenn Sie an Ihrem Lieblings-Spielautomaten Online ein paar aufregende Runden spielen. Weltweit existieren viele und teils ungewöhnliche Weisen, wie das koffeinhaltige Getränk herstellt und serviert wird.

Für fast alle Koffeinliebhaber ist Kaffee das ultimative Getränk. Sein unverwechselbares Aroma reicht aus, um den ganzen Tag zu genießen. Wenn Sie selbst öfter einmal in andere Länder reisen, werden Sie bemerkt haben, dass wie beim Essen auch beim Kaffee die Zubereitungs- und Konsumgewohnheiten sich von Land zu Land teilweise stark unter­scheiden. In den verschiedenen Teilen der Welt hat auch das Kaffeetrinken seine ganz eigenen Bräuche und Rituale. Da Kaffee ein rein pflanzliches Produkt ist, ist er übrigens auch gut für Menschen geeignet, die eine vegane Ernährung bevorzugen.

Hier präsentieren wir Ihnen heute einige der interessantesten Rituale und Eigenheiten aus der ganzen Welt rund um den Kaffee.

Kaffee aus Elefantendung

Die Hauptzutat stammt hier tatsächlich aus dem Verdauungstrakt von Elefanten. Dieses Gebräu ist eines der teuersten der Welt, da jede Bohne, aus der es hergestellt wird, aus einem Haufen Elefantenmist gepflückt werden muss.

Dieser trotzdem in großem Maßstab hergestellte asiatische Kaffee stammt aus dem Kot von Elefanten in Thailand. Weil Elefanten Pflanzenfresser sind, argumentieren die Produzenten, dass beim Verdauungsprozess weniger Säure zum Einsatz kommt. Daher ist der schließlich daraus hergestellte Kaffee makellos und sehr geschmackvoll.

Auch als Kaffeetrinker können Sie etwas für die Umwelt tun, nämlich Kaffeebohnen aus umweltverträglichem Anbau kaufen und möglichst auf Kapseln und Pads verzichten. Denn das Material, aus dem diese bestehen, ist meist schlecht oder nicht recyclebar und belastet die Umwelt.

Flammender Kaffee in Mexiko

Das Flambieren gehört bei einigen der bekanntesten Starköche ganz normal dazu, wenn sie vor dem staunenden Publikum in Fernsehshows oder Gästen im Restaurant ihre Speisen zubereiten. Doch eine ähnliche Technik gibt es auch beim Zubereiten von Kaffee.

Noch nie etwas davon gehört? Diese zum Beispiel in Puerto Panasco in Mexiko praktizierte Art der Zubereitung des auch in Amerika beliebten Getränks wird zu einem Genuss für das Auge und die Geschmacksknospen. Zuerst wird der Kaffee mit Tequila und Kahlua vermischt und dann eine Flamme hinzugefügt. Beim Flambieren bliebt das Essen in der Pfanne. Hier aber wird der Kaffee von Tasse zu Tasse geschwappt und erzeugt dabei einen wunder­schönen, flammenden Wasserfall. Ist das Getränk ausreichend gemischt, wird es noch immer flammend in Ihre Tasse gegossen und mit einem Schuss schwerer Sahne und einer Kirsche vollendet. Ein Genuss!

Irish Coffee

Auch bei dieser bekannten und beliebten Kaffeevariante ist Alkohol im Spiel. Dieser Kaffee-Cocktail wurde ursprünglich in den frühen 1940er Jahren in Irland erfunden, um amerikanischen Reisenden in den kalten irischen Städten dabei zu helfen, sich aufzuwärmen.

Der Irish Coffee kombiniert Whisky, braunen Zucker und schwarzen Kaffee und krönt das Ganze mit einem großzügigen Schuss Sahne. Es gibt viele Variationen des Cocktails, aber das Original ist immer noch eines der köstlichsten und süßesten Kaffeegetränke für Erwachsene, das Sie finden werden.

Kaffee mit Münze und Schnaps

Der Kaffee-Cocktail namens Karsk ist seit dem 19. Jahrhundert bei der Land­bevöl­kerung Norwegens beliebt. Dieses auch als Russischer Kaffee bekannte Getränk besteht aus Kaffee und Schnaps.

Das Originalrezept sah vor, dass man eine kleine Münze auf den Boden der Tasse legt, sie mit einem Drittel Kaffee füllt und dann Schnaps oder Wodka hinzufügt, bis man die Münze wieder sehen kann. Ob das Getränk eher wach oder schläfrig macht, bleibt auszuprobieren.

Türkischer KaffeeQuelle: Activedia / Pixabay

Kaffee mit Käsearoma

Eine weitere nordische Spezialität Delikatesse ist Kaffeost. Das ist Kaffee, der mit Leipäjuusto-Käsewürfeln verfeinert wird. Dieser Käse aus Kuhmilch hat einen salzigen Geschmack. Viele Finnen servieren ihn zusammen mit ihrem Kaffee oder lassen Stücke davon in ihren Kaffee fallen. So gelangen die Fette, Öle und Salze aus dem Käse hinein und machen den Kaffee zu einem Getränk mit einem etwas anderen Geschmack.

BulletProof Kaffee

Von dieser Version wird behauptet, dass sie ein innovatives und einfaches Mittel zur Verbesserung der Gesundheit, Intelligenz und Leistungsfähigkeit ist. Dieses Getränk kombi­niert Kaffee, Butter und Öl. Es ist eine dicke und wirkungsvolle Mischung aus Fetten und Nährstoffen, die Sie zu körperlichen Höchstleistungen bringen soll. Die Mischung ist nicht wie Ihr gewohnter Morgen-Kaffee, sondern dicker und zähflüssiger.

Kaffee mit schwarzem Pfeffer

Dieses Getränk ist im Senegal sehr beliebt. Dabei werden schwarzer Pfeffer und Zucker mit schwarzem Kaffee zu einem reichhaltigen und erdigen Geschmackserlebnis kombiniert.

Angeblich wurde das Getränk von einem religiösen Führer entwickelt, um Anhängern zu helfen, bei langen Gebetszeremonien wach zu bleiben. Der verwendete afrikanische schwarze Pfeffer soll auch den Magen beruhigende Eigenschaften haben.

Interessieren Sie sich für Reisen in fremde Länder? In diesem Artikel erfahren Sie, welche Länder eine Monarchie als Staatsform haben und ein paar interessante Fakten dazu.


Was sind Entrepreneure? ... Urbane Begrünung ...