Registrieren

Las Vegas zeigt großartigen Sport

Las Vegas Raiders Logo vor StadtpanoramaQuelle: NBC Sports

In der Wüste tut sich was. Dieser Satz könnte als mysteriöse Überschrift eines Berichts dienen und für wilde Spekulationen und Phantasien sorgen. Nun, es tut sich wirklich etwas in der Wüste Mojave in Nevada und speziell um und in der schillernden Wüstenstadt Las Vegas, hat aber nichts mit Außerirdischen oder geklonten Schafen zu tun. Die Stadt ist für seine rauschenden Partys, großen Casinos, spektakulären Shows, exklusiven Hotels und rund-um-die-Uhr-heiraten bekannt, aber keiner denkt an Sport, wenn der Name der Stadt erklingt. Ja, Las Vegas hat auch auf sportlicher Seite etwas zu bieten. Royal Vegas Casino porträtiert die großen Teams des Profisports in der Unterhaltungshauptstadt der Welt und bringt Ihnen einige von ihnen näher. Las Vegas ist weitaus mehr als blinkende Lichter in der Wüste, wilde Bachelor- und sonstige Partys, luxuriöses Shoppen, Wohnen und Abhängen in Bars und Restaurants oder Spielen im Online-Casino oder einem der großen Casinos am Strip. In Las Vegas kann man nicht nur beeindruckende Kunst bewundern, progressive Spielautomatenspiele oder Live-Dealer-Casinospiele spielen, sondern auch wunderbar sporteln und es gibt sehr viele gute Mannschaften in verschiedenen Sportarten, die ganz ohne Doping die Massen begeistern. Darunter, man glaubt es kaum, befindet sich ein Eishockeyteam, das sogar zu den besten des Landes gehört. Mysteriös, finden Sie nicht? Lassen Sie uns einen Blick darauf werfen.

Vegas Golden Knights

Die Goldenen Ritter sind haben nichts mit den Rittern der Kokosnuss gemein, sie sind ein relativ neues Eishockeyteam, das seine erste Saison 2017/18 bestritten hat. Die Vegas Golden Knights haben ihren Sitz in Paradise, einer kleinen Nachbarstadt mit etwas mehr als 200.000 Einwohnern, am südlichen Zipfel von Las Vegas und bestreiten ihre Heimspiele in der T-Mobile Arena, die am Las Vegas Strip gelegen ist. Gründungsdatum war der 22. Juni 2016 und es ist somit das 31. Mitglied in der NHL. Die vier Farben des Teams sind Schwarz, Rot, Gold und Stahlgrau.

Die Vegas Golden Knights sind mit viel Elan und Karacho in die Saison 2017/18 gestartet und haben mit ihren Erfolgen für Aufsehen gesorgt. Die Kommentatoren und Sportexperten erwarteten, dass die Goldenen Ritter aus Vegas anfangs unter den schwächeren Teams bleiben und erst Jahre später mit besserer Leistung den Weg nach oben, den Weg auf die Spitze finden würden. Diese Erwartung und Einschätzung basierten auf Erfahrungswerte der großen nordamerikanischen Ligen, wie NFL, MLB, NBA und auch der NHL. Es ist üblich, dass ein Team erstmals unten den schwächeren bleibt, weil es Zeit braucht sich zu finden und sich zu binden und in dieser Phase des Kennenlernens nicht mit den großen, etablierten und erfolgreichen Teams mithalten kann. Die Vegas Golden Knights sorgten jedoch für eine Sensation. Sie starteten erfolgreich in ihre erste Saison und stellten zudem einige Rekorde auf. So galt das Team aus der Wüste als eines der besten in der NHL, es zog in die Playoffs und erreichte sogar das Endspiel um den Stanley Cup. Leider machten ihnen die Männer der Washington Capitals einen gewaltigen Strich durch die Rechnung. Sie verloren mit 1:4 gegen die Capitals und der Traum vom Stanley Cup musste begraben werden. Dennoch landete das Vegas-Team auf Platz 1 in der Pacific-Division.

Die zweite Saison ein Jahr später war leider nicht so erfolgreich. Die Vegas Golden Knights verloren im Conference-Viertelfinale 3:4 gegen San Jose. Somit beendeten sie die Saison auf Platz 3 in der Pacific-Division.

In der laufenden Saison 2019/20, befindet sich das Team auf dem 1. Platz der Pacific-Division. Derzeit gibt es leider keine Spiele und es ist ungewiss wann es wieder weitergeht.

NHL – National Hockey League

Die NHL ist eine Länderübergreifende Hockeyliga und wurde 1917 gegründet. 31 Teams, 7 aus Kanada und 24 aus den USA bilden diese Liga. Im französischsprachigen Kanada heißt sie „Ligue National de Hockey“ und ist die beliebteste Liga des Landes. In den USA gehört die NHL zu den „Big 4“. Die anderen drei sind die Baseball-Liga MLB, die Football-Liga NFL und die Basketball-Liga NBA, die wir dank Dirk Nowitzki bestens kennen.

Ziel ist es den Stanley Cup zu gewinnen. In der letzten Saison ging er an die Mannschaft von St. Louis Blues. Der Stanley Cup ist kein Wanderpokal mehr, alle Namen der Spieler, Trainer und Manager der Siegermannschaft werden darauf graviert und bevor der Pokal die Vitrine im Hauptquartier der Mannschaft schmückt, darf jeder Spieler ihn für einen Tag nach Hause nehmen.

Las Vegas Aces LogoQuelle: Turner.com

Las Vegas Aces

Bei den Las Vegas Aces handelt es sich um ein Frauenteam in der WNBA, der Basketball-Liga der Frauen. Das Team besteht seit 1997, allerdings wurde es mehrmals verkauft und musste deswegen jedes Mal in eine andere Stadt umziehen. Wie die Hockeymannschaft Vegas Golden Knights, haben auch die Las Vegas Aces ihren Hauptsitz in Paradise.

Gegründet wurde das Team 1997 in Salt Lake City und spielte bis 2002 unter dem Namen Utah Starzz.

In den ersten vier Jahren war das Team nicht so erfolgreich und belegte die Plätze 4 bis 6 in der Western Conference und schaffte es nicht in die Playoffs. Die Wende kam 2001. Das Team erreichte Platz 4 in der Western Conference, erreichte die Playoffs und verlor in den Conference Semifinals 0:2 gegen die Sacramento Monarchs. Ein Jahr später, dem letzten Jahr als Utah Starzz, erreichte das Team den 3. Platz in der Western Conference, trat in die Playoffs ein, siegte in den Semifinals 2:1 gegen die Houston Comets, verlor aber im Finale 0:2 gegen die Los Angeles Sparks.

2003 fing ein neues Kapitel mit einem anderen Namen in einer anderen Stadt an. Durch den Verkauf der Lizenzen musste einige Clubs aufgelöst werden, weil sich keine Käufer fanden. Die Utah Starzz hatten jedoch Glück und der Besitzer der San Antonio Spurs kaufte die Mannschaft und taufte sie in San Antonio Silver Stars um. Somit musste das Team zum ersten Mal umziehen. Diesen Namen hatte die Mannschaft bis 2013. In den ersten vier Saisons belegten die Silver Stars die Plätze 7 und 8 in der Western Conference und schafften den Einzug in die Playoffs nicht. 2007 belegten die Silver Stars Platz 2 in der Western Conference, zogen in die Playoffs und erreichten das Finale, wo sie 0:2 gegen die Phoenix Mercury verloren.

2008 war das erfolgreichste Jahr der Mannschaft. Sie belegten Platz 1 in der Western Conference, zogen in die Playoffs ein, siegten in den Conference Finals 2:1 gegen die Los Angeles Sparks, erreichten das WNBA Finale, wo sie 0:3 gegen Detroit Shock verloren.

Die folgenden vier Jahre belegten sie Silver Stars die Plätze 3 und 4 in der Western Conference, zogen in die Playoffs ein, erreichten jedes Jahr das Halbfinale und verloren es.

2013 war wieder eine schlechte Saison. Platz in der Western Conference und keine Qualifizierung für die Playoffs.

Der Besitzer des Teams entschied sich in der 2014 beginnenden Saison das Team unter dem Namen San Antonio Stars spielen zu lassen. Nur in der Saison 2014 war das Team einigermaßen erfolgreich. Es belegte Platz 3 in der Western Conference, zog in die Playoffs ein, erreichte das Halbfinale und verlor 0:2 gegen die Minnesota Lynx. Die nächsten drei Jahre erreichten sie Platz 6 in der Western Conference und verfehlten den Einzug in die Playoffs.

Ein neues Kapitel fing 2018 an, wo das Team wiederverkauft wurde und nach Las Vegas zog und jetzt unter den Namen Las Vegas Aces spielt. Die erste Saison fing mit vielen Siegen vielversprechend an, aber es reichte leider nicht für den Einzug in die Playoffs.

2019 lief besser. Die Las Vegas Aces belegten Platz 2 in der Western Conference, zogen in die Playoffs ein und erreichten das Halbfinale, wo sie leider verloren und ausscheiden mussten.

Die Saison hat noch nicht begonnen. Es bleibt spannend ob die Mannschaft den guten Kurs fortsetzen kann.

Las Vegas Raiders

Ein weit über die Grenzen der USA hinaus bekanntes Team, sind die Las Vegas Raiders. Die Räuber oder Plünderer aus der Mojave-Wüste, haben ihren Sitz in Paradise und spielen in der Western Division der National Football League. Allerdings kennen die meisten Leute die Mannschaft unter anderen Namen.

Die Las Vegas Raiders haben eine interessante Geschichte hinter sich. Angefangen haben die Plünderer als Oakland Raiders 1960 und spielten in der damaligen American Football League. Erst 1970 wechselte das Team in die NFL. Allerdings liefen die ersten Jahre in der AFL mehr schlecht als recht und sie verloren die meisten Spiele. Das änderte sich als 1963 Al Davis das Team als Head-Coach übernahm. Die Bilanz änderte sich und am Ende der Saison konnte die Mannschaft 10 Siege und 4 Niederlagen vorweisen. Die Siegesserie und Erfolgsbilanz hielt die nächsten Jahre an und Höhepunkte waren der Einzug und Sieg des Super-Bowls in den Jahren 1976, 1980 und 1983. Das Team schrieb 1968 unfreiwillig Geschichte, als der Sender NBC die Spielübertragung kurz vor Schluss abbrach um den Kinderfilm „Heidi kehrt Heim“ zu zeigen. Beim Stand von 29:32 war auf einmal Schluss mit Lustig. Die Zuschauer konnten somit die zwei letzten Touchdowns nicht sehen. Seitdem müssen alle Übertragungen in voller Länge übertragen werden.

1982 zog der Verein nach Los Angeles um und änderte auch den Namen in Los Angeles Raiders. Die Siegesserie hielt an und 1995 ging es wieder zurück nach Oakland.

Es folgten viele turbulente Jahre mit vielen Ups und Downs und 2017 stellten die Raiders einen Antrag auf Umzug von Oakland nach Las Vegas. Der Antrag wurde angenommen und so zog die Mannschaft 2020 nach Las Vegas, wo sie als Las Vegas Raiders in eine neue Zukunft startet.

Vegas Golden Knights LogoQuelle: thepinkpuck.com

Mehr Mannschaften

Es gibt noch mehr Mannschaften in der Stadt, die im Boxen oder Baseball aktiv sind.

Vielleicht mögen Sie auch das hier: https://de.royalvegascasino.com/blog/die-sieben-besten-streaming-apps/


Spaß mit der Kettenreaktion ... Las Vegas zeigt Pläne ...