Registrieren

Warum Reisen mit Essen verbinden?

Ein Tisch mit allerlei Leckereien lädt zum Festschmaus ein. Quelle: Pixabay Schon seit vielen Jahrzehnten reisen sehr viele Urlauber gerne in Länder in denen die Landesspeisen sehr schmackhaft oder auch exotisch sind. Kennen wir das nicht alle? Irgendwie schmeckt der Espresso oder Cappuccino viel besser, wenn man über die Grenze nach Italien fährt. Das gleiche kennen wir aber auch von entfernteren Zielen. Denn die hoch angepriesenen Spare Ribs schmecken in einem deutschen Lokal einfach nur halb so gut wie in einer kleinen BBQ-Hütte in Texas. Das gleiche kann man auch über die Glücksspielhauptstädte der Welt sagen. Gewinnen Sie einen Jackpot in einem Online Casino-Spiel und machen sich auf die Reise nach Las Vegas um sich durch die ausgezeichnet Buffets zu essen und den einen oder anderen Shrimps-Cocktail zu probieren. Wir möchten heute in unserem Blog diesem Thema etwas mehr auf den Zahn fühlen, dann heutzutage geht es nicht mehr nur noch um die Pizza, die neben dem schiefen Turm von Pisa genossen werden kann, sondern mehr um die Langusten in Kokossauce auf Bali. Alles wird exotischer und die Touristen scheinen unglaublich darauf abzufahren.

Wo liegt der Bezug?

Waren viele früher mit den frisch gefangenen Nordseekrabben in Husum oder der leckeren Pizza Margaritha in Florenz zufrieden, so geht der Schlemmer-Tourismus seit einigen Jahren in eine völlig andere Richtung. Dadurch, dass Flugreisen selbst in die entlegensten Ecken der Welt immer erschwinglicher werden und die heutigen Generationen auch viel mehr bezahlte Urlaubstage haben, ist es kein Wunder dass wir fast überall auf der Erde deutsche Touristen finden, die den kulinarischen Abenteuern frönen. Auch die Reiseanbieter haben sich auf diese Klientel „eingeschossen“ und im Internet finden Sie heutzutage bereits viele Pauschalreisen für alle Ecken der Welt, die mit den leckersten und ausgefallensten Kombinationen Kunden gewinnen möchten.

Hauptfaktoren bei der Wahl

Jetzt Fragen wir uns natürlich, was hinter dieser Art von Tourismus steckt. Sind wir uns aller normalen Genüssen überdrüssig? Gefallen uns die angebotenen Buffets in den europäischen Touristenhochburgen nicht mehr? Weshalb schwärmen Touristen von gebratenen Riesenameisen am Spieß in Thailand oder in Rum eingelegte Skorpione in Mittelamerika? Um dies auf den Grund zu gehen, müssen wir etwas tiefer in die Psyche des Menschen schauen. Denn Fakt ist, dass die heutigen jüngeren Generationen viel Abenteuerlustig sind und viel mehr neue Dinge probieren als die Generation, die das 60. Lebensjahr bereits überschritten hat. War früher der selbst zubereitete Sate-Spieß auf Goa der absolute Schrei, so muss heute schon etwas ganz anderes her – und die Touristen sind bereits, für diese ausgefallenen Speisen und Trends viel Geld zu bezahlen. Wir haben uns angesehen, welche Touristenziele aktuell in Sachen Schlemmer, bzw. Gourmetreisen am beliebtesten sind.

Peru

Peru ist ein Land, das wir uns in diesem Zusammenhang eigentlich nicht vorgestellt haben, aber Peru beheimatet einige der besten Köche der Welt und aufgrund der Lage in Südamerika hat das Land einiges an speziellen Speisen aufzubieten. Zu den Spezialitäten gehören Ceviche, das bekannteste Fischgericht des Landes und selbstverständlich Cuy, gebratenes Meerschweinchen. Verführerisches kleines Gebäck mit Himbeeren. Quelle: Pixabay

Thailand

Auch wenn wir in Deutschland in jedem Ort über Thailändische Restaurants verfügen, ist das Original absolut unvergleichlich. Vor allem die Bereiche Thailands in denen Street Foods angeboten werden, sind ein Mekka für Touristen. Auch wenn es in Bezug auf Sauberkeit ab und zu etwas zu bemängeln gibt, sind die angebotenen Speisen phänomenal. Jeder Thailandurlauber sollte sich die schwimmenden Märkte in Bangkok ansehen und sich durch die vielen Leckereien essen. Was nicht fehlen darf ist das traditionelle Pad Thai – das es zwar überall auf der Welt gibt, aber in Thailand wirklich am besten schmeckt.

Indien

Für Indien gilt der oben für Thailand aufgeführte Bezug zur Sauberkeit ebenfalls. Glücklicherweise ist unser Magen sehr viel gewöhnt und kann sich nach einer kurzen Zeit an andere Länder anpassen. Wenn dies nicht der Fall wäre, müssten wir auf viele ausgezeichnete Leckereien verzichten. Sie werden sich jetzt sicherlich fragen, weshalb Indien in unserer Aufzählung erscheint, denn es gibt auch unglaublich viele indische Restaurants in Deutschland. Ganz einfach, das was Sie in deutschen indischen Restaurants an Speisen erhalten, ist nur ein kleiner Bruchteil dessen, was Sie in Indien genießen können. Auch ist die Gewürzvielfalt noch um einiges größer.

Frankreich

Um auch ein Land in unserer Nähe zu benennen, kommen wir um Frankreich nicht herum. Egal ob wir uns über die Käseauswahl oder über die Qualität der verfügbaren Weine unterhalten – in allen Belangen ist Frankreich an der Spitze. Sie müssen dazu aber nicht in die Großstädte reisen – sehr oft erhalten Sie die besten Lebensmittel in den kleinen Dörfern. Egal für welche kulinarische Reise Sie sich entschließen – ab und zu liegt das Gute gar nicht so fern – auch in Deutschland lässt sich sehr viel auf seiner kulinarischen Landkarte entdecken. Machen Sie sich auf die Reise!


Dia de los Muertes ... Umweltschutz und Klimakatastrophe ...