Registrieren

Was ist tragbare Technologie?

Mann trägt gelben Fitness-Tracker. Quelle: Pixabay Falls Ihnen der Begriff der tragbaren Technologie noch nicht so geläufig ist, dann möchten wir Ihnen diese kurz erklären. Wenn Sie bei tragbarer Technologie an den Medizinbereich denken, dann liegen Sie gar nicht so falsch, denn schon seit vielen Jahren wird tragbare Technologie genutzt, um Krankheits- und Patientendaten drahtlos zu übertragen. Dies geht von der Blutdruckmessung bis zur Injektion von Medikamenten oder Insulin. Wir wollen uns aber in unserem Blog nicht mit dieser Art der tragbaren Technologie befassen, sondern uns mehr um die modischeren Varianten in diesem Segment kümmern. Denn es steht außer Frage, dass der Einsatz von tragbarer Technologie im Freizeitbereich in den letzten Jahren stark gestiegen ist. Tragbare Technologie verbessert und verändert auch das tägliche Leben, denn durch tragbare Technologie wird sich z. Bsp. das Spielen in Ihrem bevorzugten mobilen Online Casino mit der rasant wachsenden Technologie möglicherweise persönlicher an als je zuvor anfühlen. Lesen Sie weiter über die aktuell am meisten benutzen tragbaren Technologien.

Warum verwenden wir tragbare Technologien?

In der heutigen Zeit ist es gesellschaftlich schon fast ein Muss, dass am Handgelenk mehr als nur eine schnöde Armbanduhr baumelt. Denn leider ist unsere Gesellschaft schon so weit gewachsen, dass jeder überall und zu jeder Zeit erreichbar sein möchte oder muss. Wir sehen uns nun zuerst einmal den Markt der Smartwatches an.

Smartwatches

Wenn man den Begriff Smartwatches hört, dann ist dies zumeist gleichbedeutend mit der Smartuhr von Apple. Die Apple Watch gibt es jetzt schon in der 5. Auflage. Die erste Apple Watch gab es im Jahr 2015.

Apple Watch

Warum ist nun diese Smartuhr so interessant für seine Träger? Dies ist einfach zu erklären, denn die Apple Watch ist im Endeffekt die Verlängerung des iPhones. Sie können mit den Apple Watches der neueren Generationen so ziemlich alles machen, was Sie mit einem iPhone auch können. Siri steht Ihnen zur Verfügung, Sie erhalten Emails, SMS, WhatsApps und auch Anrufe werden direkt auf Ihre Uhr übermittelt. Vorbei ist die Zeit, in der Sie Ihr iPhone aus der Tasche holen mussten - sie können heutzutage alles über Ihre Uhr abwickeln. Dieser Apple-Service hat selbstverständlich seinen Preis – eine Apple Watch ist heute kaum für unter 500 € zu bekommen.

Samsung Galaxy Watch Active 2

Andere Anbieter bieten selbstverständlich auch extrem interessante Smartwatches mit tollen Gadgets an. So soll die neue Samsung Galaxy Watch Active 2 in der neusten Version nach und nach im Gesundheitsbereich neben der Herzfrequenzmessung auch eine EKG-Funktion sowie Blutdruckmessung und Sturzerkennung bieten. Die Testberichte ergeben aber, dass diese Smartuhr, die weniger als Hälfte einer Apple Watch kostet, auch nicht die guten Bewertungen wie die Apple Watch erreicht. Es wird sich zeigen, wie Samsung die kommenden Funktionen umsetzen wird.

Weitere interessante Smartwatches

Der Markt bietet natürlich neben der Apple Watch und der Samsung Galaxy Watch noch weitere Smartphones. Samsung bietet zum Beispiel auch die Samsung Gear Sport an, Huawei seine GT 2 Watch und Mobvoi, ein neuerer chinesischer Anbieter, seine TicWatch Pro. Auch reguläre Uhrenhersteller haben diesen Markt schon entdeckt. So unter anderem auch TAG Heuer mit seiner Connected Modular 45 Smartuhr. Anbieter von modischen Uhren wie zum Beispiel Fossil haben auch den Markt erkannt und bieten seit mehreren Jahren schon diverse Smartuhren an, die aber immer als modische Accessoires vermarktet werden.

Fitnesstracker

Der Markt der tragbaren Technologie begann zuerst mit der Einführung von Fitness Trackern. Denn für Freizeit- und Profisportler ist es sehr wichtig, die Fitnessdaten zu erhalten und auch während des Trainings zum Beispiel die Herzfrequenz kontrollieren zu können. Dezidierte Apps auf den Smartphones sorgen dann dafür, dass noch viele weitere Daten abgerufen werden können. Auch regen fast alle Fitness Tracker den Träger an, sich mehr zu bewegen oder sportlich aktiv zu werden. Was sind denn nun die besten Fitness Tracker? Weißes iPhone mit weißer Apple Watch auf einem Tisch. Quelle: Pixabay

Fitbit

Fitbit hat mit seinen Trackern der neusten Generation ein Zeichen gesetzt. Waren die ersten Modelle nicht oder nur bedingt Wasserdicht, sind die neueren Modelle seit dem Jahr 2018 absolut Wasserdicht und für Salz- und Süßwasser geeignet. Interessante Fakten sind, dass das amerikanische sowie das russische Militär einen Teil seiner Soldaten mit Fitbits ausgestattet hat, damit sie etwaiges Übergewicht bekämpfen können. Aufgrund der GPS-Daten lassen sich dadurch auch Truppenbewegungen erkennen.

Xiaomi 

In einem aktuellen Test überzeugte der Fitness Tracker des Herstellers Xiaomi mit seinem Modell Mi Band 4. Neben dem unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnisses verfügt dieser Tracker über die meisten Zusatzangebote. Der Tracker ist ebenfalls wie die Fitbit wasserdicht und hat eine sehr gute Akkulaufzeit. Ebenfalls ist dies der Tracker, mit dem Schwimmbewegungen am besten aufgezeichnet werden. Im Gegensatz zu der doch teuren Fitbit (ab 120 €) kostet die Xiaomi Mi Band 4 unter 35 € und ist dadurch absolut einen Selbstversuch wert. Sind Sie an Technologie interessiert? Dann könnte Ihnen der nachfolgende Blog-Artikel auch gefallen: https://de.royalvegascasino.com/blog/interessante-anwendungen-fuer-ki/


Das britische Königshaus ... Faltbare Handys sind trendy ...