Registrieren

Mittagsschlaf – sehr gesund?

Vater hält mit seinem Baby ein kleines Schläfchen.Quelle: Pixabay

Selbst bei gut ausgeruhten Menschen können ein Nickerchen oder ein kurzer Mittagsschlaf die Leistung in Bereichen wie Reaktionszeit, logisches Denken und Symbolerkennung verbessern, wie Cote in einem Bericht aus dem Jahr 2009 beschrieb. Die Süd-Europäer und Südamerikaner machen seit Jahrhunderten Siestas, die Römer machten Mittagspausen zwischen Plündern und Feiern, und die alte Praxis findet sich sogar im Koran.

Laut einer Studie der University of Colorado in Boulder zeigen Kinder, die kein normales Mittagsschläfchen halten, weniger Energie, sind ängstlicher, unausgeglichener und haben nicht das gleiche Problemlösungsniveau wie Kinder, die täglich einen Mittagsschlaf halten. Genau das gleiche Phänomen konnten sie bei den Erwachsenen feststellen, die sie untersuchten. Menschen, die täglich nachmittags ein Nickerchen machen, sind leistungsfähiger und aufmerksamer. Die Wissenschaftler sagen, dass 10 bis 20 Minuten mehr als genug Zeit sind, um Ihrem Gehirn einen Schub zu verleihen.

Ein Mittagsschlaf ist definitiv ein gesunder Weg, um die Defizite von Schlafentzug wiederherzustellen. Der Begriff NAP (Englisch für Nickerchen) hat aber in der Welt des Glücksspiels eine andere Bedeutung. Es wird verwendet, um die beste Wette des Tages eines Spielers zu ermitteln. Derjenige, auf den er/sie tippt, ist bombensicher ein Triumph. Aber darüber sprechen wir dann zu einem anderen Zeitpunkt.

Vorteile des Mittagsschlafs

Wenn wir uns ansehen, wie uns ein kurzer Mittagsschlaf positiv beeinflusst, sollte uns allen eigentlich direkt vor Augen geführt sein, dass wir diese Routine schnellstmöglich in unseren Tagesablauf integrieren sollten.

Nickerchen stärken Ihr Immunsystem

Wiederholter Schlafentzug oder chronischer Schlafmangel beeinträchtigt Ihren Körper und seine Immunfunktionen, da diese entzündliche Moleküle, die als Zytokine bekannt sind, sowie Stresshormone wie Cortisol und Noradrenalin erhöhen. Selbst ein Nickerchen von 15 Minuten hilft Ihnen, das aufzuholen, was Sie nachts eingebüßt haben.

Ein Nickerchen kann die Nachtalarmbereitschaft verbessern.

Für Menschen, die nachts oder durch die Nacht arbeiten, haben mehrere Studien gezeigt, dass Nickerchen zwischen 30 Minuten und vier Stunden, die vor der Schicht durchgeführt werden - was als „prophylaktisches Nickerchen“ bezeichnet wird - die Leistung und Wachsamkeit verbessern. Diese Nickerchen können auch die Nachtfahrbereitschaft auf dem Heimweg von der Schicht verbessern. Diese sind also auch für Kraftfahrer sehr zu empfehlen. Auch Chirurgen schwören auf diese Formel.

Nickerchen machen Sie geistig fitter.

Laut einer Reihe von Laborstudien scheint das Nickerchen am Tag auch die geistige Wachsamkeit und Leistungsfähigkeit zu verbessern. Die Forscher fanden jedoch heraus, dass kürzere Nickerchen wirksamer sind als längere. Die effektivste Zeit von allen war 10 Minuten, was die besten Ergebnisse bei allen Schlafmaßnahmen erbrachte, einschließlich subjektiver Schläfrigkeit, Müdigkeit, Kraft und kognitiver Leistung.

Nickerchen helfen, neue Fähigkeiten zu erlernen.

Wenn Sie eine neue Fähigkeit besser erlernen möchten, dann sollten Sie häufiger ein Nickerchen machen. Eine Studie in Biologischer Physiologie teilte die Teilnehmer in zwei Gruppen auf: diejenigen, die häufig Nickerchen machten, und diejenigen, die sporadisch Nickerchen machten. Jede Gruppe hielt vor einer Leseaufgabe ein Nickerchen. Die Testpersonen, die regelmäßig einen Mittagsschlaf machten, viel das motorische Lernen viel leichter, was ein Teilprozess des Lernens einer neuen Fähigkeit ist.

Frau liegt für einen Mittagsschlaf auf der CouchQuelle: Pixabay

Nickerchen können Ihre körperliche Ausdauer verbessern. 

Studien stellten fest, dass Nickerchen nicht nur gut für mentale Prozesse sind, sondern dass sie sich auch positiv auf die körperliche Ausdauer und Leistungsfähigkeit auswirken. Die Testergebnisse deuten darauf hin, dass Nickerchen ein wichtiger Bestandteil des Trainings- oder Wettkampfplans von Sportlern sein kann, die während des Trainings oder Wettkampfs eingeschränkten Schlaf haben.

Verbesserung des Denkvermögens.

Eine der vielen Funktionen des normalen Nachtschlafes ist die Festigung des Gedächtnisses. In einer Studie wurde untersucht, ob ein Nickerchen am Tag auch die Gedächtnisprozesse, insbesondere das assoziative Gedächtnis (die Fähigkeit, Verbindungen zwischen nicht verwandten Objekten herzustellen), verbessert. 31 gesunde Teilnehmer erhielten um 12 Uhr eine Lernaufgabe, die aus dem auswendig lernen von zwei Sätzen von Gesicht-Objekt-Fotografie-Paaren bestand. Die Objekte in jedem Paar traten in beiden Sätzen auf, wurden jedoch mit unterschiedlichen Gesichtern gepaart. Die Teilnehmer wurden in zwei Gruppen eingeteilt: diejenigen, die tagsüber ein 90-minütiges Nickerchen machten und diejenigen, die es nicht taten. Um 16:30 Uhr zeigten die Teilnehmer, die ein Nickerchen machten, eine deutlich bessere Beibehaltung des assoziativen Gedächtnisses.

Ein 90-minütiges Nickerchen ist so gut wie eine ganze Nacht Schlaf.

Bei einer Studie über perzeptuellem Lernen viel auf, dass Menschen nach einer durchschlafenen Nacht eine visuelle Aufgabe zur Unterscheidung von Texturen besser ausführen als unmittelbar nach dem Erlernen. Eine Studie in Nature Neuroscience aus dem Jahr 2003 ergab, dass Menschen nach einem 60- bis 90-minütigen Mittagsschlaf genauso gut bei diesem Test abschneiden wie nach einer durchschlafenen Nacht.

Sind Sie an weiteren Gesundheitstipps interessiert? Dann könnte Ihnen der nachfolgende Blogartikel ebenfalls gefallen: https://de.royalvegascasino.com/blog/komische-gesundheitstipps-die-wirklich-funktionieren/


Wer ist Knossi und ... Das neue Street Fighter ...