Registrieren

Werden Sie Partner Ihres Online-Casinos

E-CommerceQuelle: Mediamodifier

Online Casinos sind beliebt, weit verbreitet und ein großes Geschäft. Ihre Bekanntheit wird auch durch massive Investitionen in die Werbung gesteigert. Im Laufe der Zeit haben die Glücksspiel­plattformen viele Möglichkeiten für ihre Werbung geschaffen, und Affiliate-Programme haben sich als die effektivsten erwiesen. Banner, Medien, Anzeigen und Aus­stellungen können Kunden dazu bewegen, eine Vielzahl der angebotenen Casinospiele aus­zu­probieren. Werden jedoch die Ergebnisse verschiedener Werbeansätze gegenüber­gestellt, erweisen sich die Affiliate-Programme als am wirksamsten. Die Partner (Englisch: „Affiliates“) sind Personen, die ihre Internetseiten benutzen, um Besu­cher in das Online Casino zu bringen.

Partnerschaft mit Casinos

Affiliate-Netzwerke arbeiten mit Online Casinos zusammen, um Werbung für die Produkte zu schalten, die diese auf ihren Seiten anbieten. Die Partner-Programme erhalten ihre Vergü­tungen für das Leiten von Traffic zu den Casino-Seiten. Die Affiliate-Netzwerke dienen also als eine Art Mittelsmann, indem sie Spieler mit Casinos zusammenbringen, die den Bedürf­nissen der Spieler entsprechen. Diese Art der Werbung wurde zuerst im E-Commerce einge­setzt und hat sich seitdem auf andere Branchen auch außerhalb des Glücksspielbereichs ausgebreitet.

Die Welt der Casinos hat dabei ihre ganz eigenen Besonderheiten: Hier sind die Affiliates Personen, die ihre eigenen Internetseite nutzen, um Traffic, also Besucher, zu einem Online Casino zu bringen. Während dies in anderen Bereichen anders funktionieren kann, sind die Partner von Online Casinos häufig selbst Spieler. Sie verfügen in der Regel selbst über große Erfahrung als Besucher von Online Casinos und betreiben Blog-Seiten oder ihre eigenen Live-Streams, um dort ihre Spielerfahrungen im Casino mit anderen Spielern zu teilen. Genau da liegt der Vorteil dieser Personen, der sie zum idealen Partner des Casinos in einem Affiliate-Programm macht. Denn sie haben über die angesprochenen Aktivitäten schon direkten Zugang zu den Interessierten und damit potenziellen, neuen Casinobesuchern.

Wie funktioniert ein Affiliate-Programm?

Sie haben wahrscheinlich schon von den sogenannten „Affiliate-Programmen“ oder „Part­ner­pro­grammen“ im Internet gehört. Dabei handelt es sich um eine geschäftliche Beziehung zwischen einem Händler und einem Partner. In dieser Beziehung bezahlt der Händler Sie (den Partner) für Links, die Besucher von Ihrer Internetseite zur Internetseite des Händlers führen. Eine Eigenheit dieser Art von Part­ner­pro­gramm ist, dass der Partner normalerweise nur dann bezahlt wird, wenn der Händler aufgrund Ihres Links einen tatsächlichen Verkauf tätigt, also selbst auch Geld einnimmt.

Diese Art von Werbung, denn es handelt sich hierbei um Werbung, wird auch als Pay-Per-Action bezeichnet. Der Partner wird dabei nicht dafür bezahlt, dass er den Werbelink oder die Grafik des Händlers auf seiner Internetseite zeigt, sondern nur dann, wenn ein Be­su­cher eine bestimmte Aktion ausführt, wie Besuche, Ausfüllen eines Formulars oder Käufe.

Die Methode des Affiliate-Programms wurde von Amazon.com eingeführt. Um Ihnen eine Vor­stellung davon zu geben, wie dies in der Praxis funktioniert, kann man das von Amazon.com verwendete System gut verwenden.

Sie melden sich dort als Partner auf der Seite an und erhalten eine Partner-ID zugewiesen (das funktioniert im Online Casino genauso). Nehmen wir dann an, Sie haben eine Rezension eines begehrten, neuen Buches (oder eines neuen Casinospiels) auf Ihrer eigenen Seite. Sie würden also den Titel des Buches verlinken, so dass Ihre Besucher direkt auf die Seite mit der Beschreibung und Kaufoption für das Buch bei Amazon.com gelangen.

Wenn dann der Besucher Ihrer Seite auf diesen Link klickt, wird er durch den entsprechend programmierten Amazon.com-Webserver direkt auf die Seite des Buches weitergeleitet. Gleichzeitig wird Ihre Associate-ID zusammen mit der Sitzungs-ID des Besuchers gespeichert. Das ist eine beliebige Nummer, die jedem Besucher bei jedem Betreten der Seite zugewiesen wird. So wird Ihnen der Kauf des Besuchers gutgeschrieben, falls dieser während seiner Sitzung Einkäufe tätigt.

Während jeder Händler ein eigenes Zahlungssystem unterhält, funktioniert das Amazon.com derzeit wie nachfolgend erläutert (Änderungen vorbehalten):

Wenn Ihr Besucher genau das Buch kauft, auf das Sie verlinkt haben, erhalten Sie 15% des Verkaufspreises des Buches.

Falls Ihr Besucher auf die Amazon.com-Seite kommt und anfängt, sich umzuschauen, und schließlich ein weiteres Buch kauft, bekommen Sie 5% des Verkaufspreises.

Die Zahlungen erfolgen vierteljährlich, solange die in diesem Quartal fällige Gesamtprovision einen Mindestbetrag überschreitet.

Win-Win-Situation für die Beteiligten

Einer der Gründe, warum die Affiliate-Programme so beliebt sind, ist, dass sie sowohl für Händler als auch für deren Partner eine attraktive Win-Win-Situation bieten. Denn für die beteiligten Parteien ergeben sich einige Vorteile bei dieser Art der Zusammenarbeit:

Vorteile für den Händler

Die Kosten des Händlers für die Werbung für ein bestimmtes Produkt beschränken sich (weitgehend) auf den Prozentsatz, der an einen Partner gezahlt wird. Außerdem muss der Händler diesen Satz nur dann zahlen, wenn tatsächlich ein Kauf getätigt wird. Dies ist viel besser als Bannerwerbung, bei der der Händler zahlt, egal ob ein Kauf stattfindet oder nicht. Tatsächlich beläuft sich der Betrag, der an einen Partner für einen Kauf über einen entsprechenden Partnerlink gezahlt wird, wahrscheinlich nur auf etwa 10 bis 20% der Kosten für diesen Verkauf durch die ansonsten oft genutzte Bannerwerbung.

Wenn Ihrem Besucher in unserem Beispiel die Seite Amazon.com gefällt, wird er beim nächsten Buchkauf wahrscheinlich direkt dorthin gehen, und Amazon.com hat möglicher­weise einen Kunden für's Leben gewonnen. Und wenn derselbe Besucher einen anderen Link auf Ihrer Internetseite benutzt, um ein anderes Buch bei Amazon zu kaufen, erhalten Sie natürlich auch für diesen Kauf eine Vergütung.

Vorteile für Eigentümer der Internetseite

Der Eigentümer der Internetseite wird etwas Geld zu verdienen, solange genügend Besucher auf die Affiliate-Links klicken und Einkäufe tätigen. Sie müssen sich nicht die Mühe machen, E-Commerce-Funktionen einzurichten, Kreditkarten anzunehmen oder Produkte zu versenden. Stattdessen treten Sie einfach einigen Partnerprogrammen bei und überlassen jemand anderem diese ganzen Aufgaben.

Klingt gut und einfach? Ist es auch, zumindest theoretisch. Lesen Sie im folgenden Abschnitt etwas mehr zu den Dingen, die auf Sie als Partner in einem solchen Affiliate-Programm zukommen.

Jetons und GeldkofferQuelle: fielperson

Fazit und Einschätzung

Bei allem Enthusiasmus muss jedoch auch hier eines bedacht werden: Wenn etwas zu gut klingt, um wahr zu sein, dann ist es das wahrscheinlich auch. Denn man muss realistisch bleiben. Das heißt konkret Folgendes: Sind Sie Teil eines Affiliate-Programms, müssen Sie die Einnahmen aus dem Affiliate-Programm als einen nettes Nebeneinkommen zusätzlich zu Ihrer Haupteinnahmequelle sehen und sollten das Programm nicht als Ihre Haupteinnahme­quelle selbst verstehen.

Um über dieses Modell ein nennenswertes Einkommen zu erwirtschaften, brauchen Sie Folgendes: 

Zunächst einmal viel Internet-Traffic zu den von Ihnen verlinkten Seiten. Ohne Traffic keine Besucher, ohne Besucher keine Verkäufe, ohne Verkäufe keine Einnahmen. Das Generieren von Traffic ist also ein wesentlicher Bestandteil, der für den Erfolg eines solchen Programms unabdingbar ist.

Weiterhin brauchen Sie als Partner einen oder noch besser mehrere Händler, von denen Sie bei Verkäufen großzügige Provisionszahlungen erhalten.

Nicht zu vergessen sind die Produkte an sich. Diese müssen auf die Besucher, die auf Ihre eigene Internetseite kommen, ausgerichtet sein. Betreiben Sie eine Seite zum Thema Restauration von Oldtimern, werden Ihre Besucher wahrscheinlich eher auf einen Link zu einem Shop für Auto-Ersatzteile klicken, als einen Shop besuchen zu wollen, wo sie die neuesten Stickereimuster zum Nachmachen bekommen können. Sie betrieben mit Ihrer Internetseite sozusagen zielgerichtete Werbung für Produkte fremder Anbieter, weil Sie von potenziellen Käufern besucht werden. Um den angesprochenen, wichtigen Traffic zu den Partnerseiten zu generieren, müssen die Produkte also auch zu diesen potenziellen Käufern passen.

Es ist also eine Menge zu beachten. Daher ist es wichtig, die Erwartungen realistisch zu halten. Die Wahrheit ist, dass nur wenige Internetseiten genügend Verkehr erzeugen, um mit solchen Partnerprogrammen viel Geld zu verdienen. Hier finden Sie einige weitere, nützliche Hinweise rund um die Affilate-Programme, wenn Sie dies auch selbst einmal versuchen möchten. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!


Die Zukunft der Formel ... Die Premier League startet ...